Ärzte Zeitung, 13.09.2016

Neues Bettenhaus

Helios peppt Klinikum in Hildesheim auf

HILDESHEIM. Der private Krankenhausbetreiber Helios investiert rund 13 Millionen Euro an Eigenmitteln in die Erweiterung seines Klinikums in Hildesheim. Dieses solle auch die Helios Lungenklinik Diekholzen integrieren.

Das neue Bettenhaus, das bis Juli 2018 fertiggestellt sein soll, beherberge zudem zukünftig die Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, die Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie sowie die Klinik für Thoraxchirurgie.

Das Schlaflabor der Lungenklinik werde im neuen Bettenhaus von jetzt acht auf 16 Betten in modernen Einzelzimmern aufgestockt. Geschäftsführer Dr. Francesco De Meo hob die erfolgreiche Integration des Klinikums Hildesheim und der Lungenklinik Diekholzen in den Konzern hervor. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Fünf wichtige Fakten zur Herzgesundheit der Deutschen

Heute wurde in Berlin der Herzbericht 2017 vorgestellt. Es zeigt sich, dass Herzerkrankungen jeglicher Art weiter zunehmen. mehr »

Trumps Leibarzt attestiert dem US-Präsidenten beste Gesundheit

US-Präsident Donald Trump attestierte sich kürzlich selbst kerngesund und ein "stabiles Genie" zu sein. Sein Leibarzt bestätigte ihm jetzt einen überragenden Gesundheitszustand – mit einer Einschränkung. mehr »

Der Belegarzt – KBV und Onkologen präsentieren neuen Teamplayer

Mit einer Neudefinition des Belegarztes wollen KBV und Onkologen die sektorübergreifende Krebsversorgung realisieren. mehr »