Ärzte Zeitung, 22.11.2016

Schleswig-Holstein

Zentrum für Psychiatrie ist umgezogen

KIEL. Die Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie des Zentrums für Integrative Psychiatrie (ZIP) hat neue Räume auf dem Gelände des Mutterkonzerns, des Uniklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) in Kiel bezogen. Der neue Standort in der früheren orthopädischen Klinik wurde für über vier Millionen Euro umgebaut.

Neben einer von 20 auf 40 Betten vergrößerten Station beherbergt er auch das zentrale Schlaflabor des UKSH, die psychiatrisch-psychotherapeutischen Institutsambulanz und eine Ergotherapiepraxis, die vom MVZ der ZIP-GmbH betrieben wird.

Vom Umzug auf den Uni-Campus erhoffen sich die Verantwortlichen bessere Behandlungsmöglichkeiten für die Patienten und attraktivere Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter. (di)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Bundestag will zweite Runde für TSVG

Die erste Anhörungsrunde zum Termineservicegesetz verlief erwartungsgemäß kontrovers. Der Gesundheitsausschuss hat für den 13. Februar eine weitere Anhörung angesetzt. mehr »

Paul Ehrlich-Preis für Forschung zu Proteinfaltung

Für ihre Forschung zu Chaperonen erhalten Franz-Ulrich Hartl und Arthur L. Horwich den Paul Ehrlich-Preis 2019. Ihre Erkenntnisse könnten für neue Therapien bei neurodegenerativen Erkrankungen eingesetzt werden. mehr »

Ärzte sehr enttäuscht über Brexit-Votum

Das britische Parlament hat das von Premierministerin May ausgehandelte Brexit-Abkommen mit der EU abgeschmettert. Ärzte und Pharmabranche zeigen sich enttäuscht – und fordern endlich Klarheit. mehr »