Ärzte Zeitung online, 07.03.2017
 

Statistik

Knapp zwei Drittel der Klinikärztinnen in Vollzeit

WIESBADEN/DÜSSELDORF. Von 80.612 im Krankenhaus tätigen hauptamtlichen Ärztinnen arbeiteten im Jahr 2015 mit 33,8 Prozent mehr als ein Drittel nicht in einem Vollzeitbeschäftigungsverhältnis, sondern waren teilzeit- oder geringfügig beschäftigt. Das teilte das Statistische Bundesamt aus Anlass des Weltfrauentages am 8. März mit. Im Jahre 2005 habe der mit 25,7 Prozent noch deutlich darunter gelegen. Im Vergleich dazu waren im Jahr 2015 nur 12,5 Prozent der Krankenhausärzte teilzeit- oder geringfügig beschäftigt, 2005 waren es 5,3 Prozent. Wie eine Studie der Targobank ergibt, ist für 40 Prozent der Frauen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein Anforderungsmerkmal an den Arbeitgeber, bei Männern 34 Prozent. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vom Sinn und Unsinn medikamentöser Arthrose-Therapien

Arthrosebeschwerden sind weit verbreitet und nur begrenzt medikamentös behandelbar. Ein Update zur Evidenzlage medikamentöser Therapien wurde nun präsentiert. mehr »

"Gelegenheits-Chirurgie ist nicht akzeptabel"

Die Risiken, direkt im Zusammenhang mit einer Op im Krankenhaus zu sterben, sind in Häusern mit geringen Fallzahlen höher als in spezialisierten Kliniken. mehr »

Diesen Effekt haben Walnüsse auf Lipide

Die Lipidsenkung durch den täglichen Verzehr von Walnüssen stellt sich offenbar unabhängig davon ein, ob man dabei auf Kohlenhydrate oder Fette oder auf beides verzichtet. mehr »