Ärzte Zeitung online, 04.04.2017
 

Sachsen

Neues Mutter-Kind-Zentrum am Klinikum Zittau

ZITTAU. Am Klinikum Oberlausitzer Bergland im ostsächsischen Zittau ist ein neues Mutter-Kind-Zentrum eingeweiht worden. Pädiatrie und Geburtshilfe befinden sich nun unter einem Dach, wie das sächsische Sozialministerium mitteilte. Damit sollen Wege verkürzt und die Versorgung Neugeborener und ihrer Mütter verbessert werden. Das neue Zentrum verfügt über 17 Patientenzimmer, die je nach Bedarf mit Betten für Erwachsene oder Kinder bestückt werden können. 2016 zählte das Klinikum Oberlausitzer Bergland, das noch einen zweiten Standort in Ebersbach hat, 781 Geburten und 1500 stationäre Behandlungsfälle in der Kinder- und Jugendmedizin. Der Umbau kostete 408.000 Euro und wurde aus Eigenmitteln finanziert. (lup)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

FDP-Chef gibt den "Bastafari" – Steinmeier gegen Neuwahlen

Die FDP ist aus den Jamaika-Gesprächen ausgestiegen. Bundespräsident Frank Walter Steinmeier erteilt schnellen Neuwahlen eine Absage. KBV-Chef Gassen fordert Tempo. mehr »

Mit Kohlenhydrat-Tagen die Insulinresistenz durchbrechen

Typ-2-Diabetiker mit schwerer Insulinresistenz können vom Prinzip einer hundert Jahre alten Haferkur profitieren. Erfahrungsgemäß sprechen 70 Prozent der Betroffenen darauf an. mehr »

Kliniken in Nordrhein sind Vorreiter beim E-Arztbrief

Der Klinikbetreiber Caritas Trägergesellschaft West zählt zu den Vorreitern des elektronischen Arztbriefes über KV-Connect. Viele Niedergelassene sind bereits angeschlossen. mehr »