Ärzte Zeitung online, 26.04.2017

Digitalisierung

Charité beruft Chief Digital Officer

BERLIN. Die Berliner Charité hat eine Stabsstelle für "Digitale Transformation" eingerichtet. Sie ist damit nach eigenen Angaben Deutschlands erste Uniklinik und eines der wenigen deutschen Unternehmen, das einen Chief Digital Officer (CDO) beschäftigt. Diese Position nimmt der Radiologe Dr. Peter Gocke ein, der unter anderem am Uniklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) als Chief Information Officer tätig war. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit wird nach Angaben der Charité die koordinierte Digitalisierung und Integration der administrativen, klinischen und wissenschaftlichen Prozesse sein. Er berät den Vorstand und entwickelt in Koordination mit den beteiligten Fachbereichen Strategien und Umsetzungspläne. (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Deutsche ernähren sich schlecht

Tödliche Infarkte und Schlaganfälle durch schlechte Ernährung: Deutschland nimmt hier unter den Ländern mit westlichem Lebensstil einen traurigen Spitzenplatz ein. mehr »

Spahn bleibt bei Sprechstundenzeiten hart

Das Termineservicegesetz wird nachgebessert werden, aber nicht bei den Sprechstundenzeiten. Das stellt Jens Spahn beim Neujahrsempfang des Hausärzteverbands klar. mehr »

Verändern schon wenige Joints das Gehirn?

Bei Jugendlichen, die nur ein bis zwei Mal Cannabis geraucht haben, sind Hirnveränderungen entdeckt worden. Diese könnten eine Angststörung oder Sucht begünstigen. mehr »