Ärzte Zeitung online, 26.04.2017

Digitalisierung

Charité beruft Chief Digital Officer

BERLIN. Die Berliner Charité hat eine Stabsstelle für "Digitale Transformation" eingerichtet. Sie ist damit nach eigenen Angaben Deutschlands erste Uniklinik und eines der wenigen deutschen Unternehmen, das einen Chief Digital Officer (CDO) beschäftigt. Diese Position nimmt der Radiologe Dr. Peter Gocke ein, der unter anderem am Uniklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) als Chief Information Officer tätig war. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit wird nach Angaben der Charité die koordinierte Digitalisierung und Integration der administrativen, klinischen und wissenschaftlichen Prozesse sein. Er berät den Vorstand und entwickelt in Koordination mit den beteiligten Fachbereichen Strategien und Umsetzungspläne. (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

Spahn kritisiert Stimmungsmache der Ärzte

Die Ärzte sind verärgert über Spahns Versorgungsgesetz. Der Gesundheitsminister stellt gegenüber der "Ärzte Zeitung" irritiert klar: Die KBV hat am Gesetz mitgearbeitet. mehr »

Glücklich und zufrieden mit dem Job

Ärzte und Psychotherapeuten arbeiten gerne in ihrem Beruf und würden ihn wieder ergreifen. Der Ärztemonitor zeigt auch: So viele Ärzte wie nie zuvor sind zufrieden mit der wirtschaftlichen Situation. mehr »