Ärzte Zeitung online, 27.04.2017
 

Uniklinikum

Düsseldorf bündelt seine Forschung

KÖLN. Das Universitätsklinikum Düsseldorf führt seine Forschungsaktivitäten zusammen. Auf dem Klinikgelände entsteht das Medizinische Forschungszentrum I, in dem Anfang 2020 insgesamt 14 forschende Einrichtungen ihre Tätigkeit aufnehmen sollen – von der Klinik für Anästhesiologie bis zur Poliklinik für Zahnärztliche Chirurgie. Von den 8500 Quadratmetern Nutzfläche werden 4200 für Labore mit neuester Technik zur Verfügung stehen. Der Bau des Zentrums wird mit 80 Millionen Euro vom nordrhein-westfälischen Wissenschaftsministerium über das Medizinische Modernisierungsprogramm des Landes gefördert. Ein zweites Forschungszentrum befindet sich bereits seit Oktober 2016 im Bau. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vom Sinn und Unsinn medikamentöser Arthrose-Therapien

Arthrosebeschwerden sind weit verbreitet und nur begrenzt medikamentös behandelbar. Ein Update zur Evidenzlage medikamentöser Therapien wurde nun präsentiert. mehr »

"Gelegenheits-Chirurgie ist nicht akzeptabel"

Die Risiken, direkt im Zusammenhang mit einer Op im Krankenhaus zu sterben, sind in Häusern mit geringen Fallzahlen höher als in spezialisierten Kliniken. mehr »

Diesen Effekt haben Walnüsse auf Lipide

Die Lipidsenkung durch den täglichen Verzehr von Walnüssen stellt sich offenbar unabhängig davon ein, ob man dabei auf Kohlenhydrate oder Fette oder auf beides verzichtet. mehr »