Ärzte Zeitung online, 27.04.2017

Uniklinikum

Düsseldorf bündelt seine Forschung

KÖLN. Das Universitätsklinikum Düsseldorf führt seine Forschungsaktivitäten zusammen. Auf dem Klinikgelände entsteht das Medizinische Forschungszentrum I, in dem Anfang 2020 insgesamt 14 forschende Einrichtungen ihre Tätigkeit aufnehmen sollen – von der Klinik für Anästhesiologie bis zur Poliklinik für Zahnärztliche Chirurgie. Von den 8500 Quadratmetern Nutzfläche werden 4200 für Labore mit neuester Technik zur Verfügung stehen. Der Bau des Zentrums wird mit 80 Millionen Euro vom nordrhein-westfälischen Wissenschaftsministerium über das Medizinische Modernisierungsprogramm des Landes gefördert. Ein zweites Forschungszentrum befindet sich bereits seit Oktober 2016 im Bau. (iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Was Patienten ihrem Arzt verschweigen

Als Arzt muss man damit rechnen, dass Patienten nicht alle gesundheitsrelevanten Infos offenlegen. Wann und warum sie diese verheimlichen, haben Psychologen analysiert. mehr »

Möglicher Prognosemarker entdeckt

Forscher haben einen Biomarker entdeckt, der bei Prostatakrebs-Patienten früh auf einen aggressiven Verlauf hinweisen könnte – und ein Computermodell entwickelt, das bei der Vorhersage hilft, wie sich der Tumor entwickelt. mehr »

Gewichtheben enttarnt Koronaranomalie

Krafttraining zur KHK-Prävention: Das funktionierte bei einem jungen Gewichtheber – allerdings auf unvorhergesehene Weise. mehr »