Ärzte Zeitung online, 13.07.2017

Berlin

Rettungsleitstelle könnte bald Notfallkapazitäten abfragen

BERLIN. Mit der Einführung einer Art Leitsystem will Berlin die Arbeit der Feuerwehr und der Rettungsleitstelle erleichtern. Derzeit wird daran gearbeitet, einen "elektronischen Versorgungsnachweis" einzurichten, mit dessen Hilfe Rettungsdienste in die Lage versetzt werden sollen, die Kapazitäten der Notfallkrankenhäuser und -zentren abzufragen.

Das teilte die Gesundheitssenatsverwaltung in einer Antwort auf eine Anfrage im Abgeordnetenhaus mit. Gegenwärtig, heißt es in dem Schreiben, würden "Kapazitätsinformationen weder elektronisch noch automatisiert" zur Verfügung gestellt.

Ein Pilotversuch mit dem neuen System werde frühestens im dritten Quartal dieses Jahres anlaufen. (juk)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »