Ärzte Zeitung, 07.08.2017

Ortenau Klinikum

Kreistag stimmt für "Modell Landrat"

OFFENBURG. Der Ortenauer Kreistag hat vor Kurzem weitreichende Strukturveränderungen zur künftigen Entwicklung des Ortenau Klinikums beschlossen, die ab Mitte 2018 umgesetzt werden sollen. Ziel ist unter anderem, das betriebswirtschaftliche Ergebnis des Klinikums jährlich um mehr als vier Millionen Euro zu verbessern.

So werden mehrere Kliniken des Standortes Gengenbach aufgegeben und dessen Orthopädie in Kehl integriert. In Kehl schließt die Belegklinik für HNO sowie die Klinik für Gynäkologie.

Die Kliniken in Kehl, Oberkirch und Ettenheim sollen bis auf weiteres als Portalkliniken geführt werden. Landrat Frank Scherer hatte das Modell mit der Geschäftsführung des Ortenau Klinikums entwickelt. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Darum will Maria Rehborn unbedingt Landärztin werden

Studentin Maria Rehborn möchte Landärztin werden in den Bergen werden – ein Portrait. mehr »

Welches Wasser in die Nasendusche?

In unserem Trinkwasser tummeln sich viele Erreger. Forscher haben nun getestet, mit welcher Methode Nasenduschen-Wasser behandelt werden sollte, um diese abzutöten. mehr »

Die Rückkehr des Badearztes

Eine Medizinerin bringt die Region Wiesbaden ins Schwitzen: als einzige Badeärztin der Gegend. Der "Ärzte Zeitung" erklärt sie, warum sie Treppen steigen lässt statt eines EKGs – und wie sie 75 Patienten an ihrer Zunge erkannte. mehr »