Ärzte Zeitung online, 18.10.2017

Entlassmanagement

BVMed informiert

BERLIN. Seit Monatsbeginn üben sich die Kliniken im neuen Entlassmanagement. Was die Verordnung kurzfristig benötigter Hilfsmittel angeht, seien viele Häuser aber "weiterhin verunsichert, wie der Anspruch der Patienten umgesetzt werden kann", so der Medizintechnik-Verband BVMed. Was gilt bei der Verordnung von Hilfsmitteln zum Verbrauch, was bei sogenannten "Gebrauchshilfsmitteln"? – Und wie ist dem Patientenrecht auf freie Wahl des Leistungsanbieters Rechnung tragen? – Zur Beantwortung dieser Fragen hat der BVMed jetzt einen FAQ-Katalog online gestellt. (cw) FAQ Entlassmanagement und Hilfsmittelbedarf: www.bvmed.de/faq-entlassmanagement

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

TSVG-Dialog mit offenem Ende

Jens Spahn (CDU) und Vertreter der Ärzteschaft haben beim mit Spannung erwarteten Dialog in Berlin die Klingen gekreuzt. Am Ende blieben Perspektiven für Kompromisse. mehr »

Suizidgefahr – Warnhinweis für die Pille

Die Pille und andere hormonelle Verhütungsmethoden sind in Deutschland weit verbreitet. Auf mögliche Folgen für die Psyche sollen Anwenderinnen künftig verstärkt hingewiesen werden. mehr »

Impfmuffel gefährden globale Gesundheit

Mangelnde Impfbereitschaft zählt laut der WHO zu den gegenwärtig größten Gesundheitsrisiken der Welt. mehr »