Ärzte Zeitung online, 26.10.2017

Berlin

Neue Traumaklinik für Privatpatienten

BERLIN. Eine neue Klinik zur stationären Versorgung von Patienten mit Trauma, psychosomatischen und seelischen Erkrankungen ist im Oktober im Osten Berlins eröffnet worden. Auf dem Gelände des Unfallkrankenhauses Berlin (ukb) in Berlin-Marzahn haben die Heiligenfeld GmbH und das ukb gemeinsam die Heiligenfeld Klinik Berlin mit 60 Betten errichtet.

Das Angebot richtet sich an Privatversicherte, Selbstzahler und berufsgenossenschaftliche Patienten. Die neue Klinik verfügt nach eigenen Angaben über spezielle Behandlungsangebote für Führungskräfte und Selbstständige, Ärzte, Therapeuten, Lehrer, Beamte im Vollzugsdienst und Menschen, die in öffentlicher Verantwortung stehen.

In den Umbau des denkmalgeschützten Gebäudes auf dem ukb-Gelände floss ein einstelliger Millionenbetrag. Die Heiligenfeld GmbH betreibt neben sieben psychosomatischen Kliniken eine Reha-Klinik in Bad Kissingen. (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Bundestag will zweite Runde für TSVG

Die erste Anhörungsrunde zum Termineservicegesetz verlief erwartungsgemäß kontrovers. Der Gesundheitsausschuss hat für den 13. Februar eine weitere Anhörung angesetzt. mehr »

Paul Ehrlich-Preis für Forschung zu Proteinfaltung

Für ihre Forschung zu Chaperonen erhalten Franz-Ulrich Hartl und Arthur L. Horwich den Paul Ehrlich-Preis 2019. Ihre Erkenntnisse könnten für neue Therapien bei neurodegenerativen Erkrankungen eingesetzt werden. mehr »

Ärzte sehr enttäuscht über Brexit-Votum

Das britische Parlament hat das von Premierministerin May ausgehandelte Brexit-Abkommen mit der EU abgeschmettert. Ärzte und Pharmabranche zeigen sich enttäuscht – und fordern endlich Klarheit. mehr »