Ärzte Zeitung online, 26.10.2017

Berlin

Neue Traumaklinik für Privatpatienten

BERLIN. Eine neue Klinik zur stationären Versorgung von Patienten mit Trauma, psychosomatischen und seelischen Erkrankungen ist im Oktober im Osten Berlins eröffnet worden. Auf dem Gelände des Unfallkrankenhauses Berlin (ukb) in Berlin-Marzahn haben die Heiligenfeld GmbH und das ukb gemeinsam die Heiligenfeld Klinik Berlin mit 60 Betten errichtet.

Das Angebot richtet sich an Privatversicherte, Selbstzahler und berufsgenossenschaftliche Patienten. Die neue Klinik verfügt nach eigenen Angaben über spezielle Behandlungsangebote für Führungskräfte und Selbstständige, Ärzte, Therapeuten, Lehrer, Beamte im Vollzugsdienst und Menschen, die in öffentlicher Verantwortung stehen.

In den Umbau des denkmalgeschützten Gebäudes auf dem ukb-Gelände floss ein einstelliger Millionenbetrag. Die Heiligenfeld GmbH betreibt neben sieben psychosomatischen Kliniken eine Reha-Klinik in Bad Kissingen. (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »

Lauterbach will Erstkontakte extra vergüten

"Erstkontakte sollen sich lohnen": Mit einem Sonderbudget für Erstkontakte bei Fachärzten will der SPD-Gesundheitspolitiker Professor Karl Lauterbach Ungerechtigkeiten bei der Terminvergabe beseitigen. mehr »