Ärzte Zeitung online, 26.10.2017
 

Berlin

Neue Traumaklinik für Privatpatienten

BERLIN. Eine neue Klinik zur stationären Versorgung von Patienten mit Trauma, psychosomatischen und seelischen Erkrankungen ist im Oktober im Osten Berlins eröffnet worden. Auf dem Gelände des Unfallkrankenhauses Berlin (ukb) in Berlin-Marzahn haben die Heiligenfeld GmbH und das ukb gemeinsam die Heiligenfeld Klinik Berlin mit 60 Betten errichtet.

Das Angebot richtet sich an Privatversicherte, Selbstzahler und berufsgenossenschaftliche Patienten. Die neue Klinik verfügt nach eigenen Angaben über spezielle Behandlungsangebote für Führungskräfte und Selbstständige, Ärzte, Therapeuten, Lehrer, Beamte im Vollzugsdienst und Menschen, die in öffentlicher Verantwortung stehen.

In den Umbau des denkmalgeschützten Gebäudes auf dem ukb-Gelände floss ein einstelliger Millionenbetrag. Die Heiligenfeld GmbH betreibt neben sieben psychosomatischen Kliniken eine Reha-Klinik in Bad Kissingen. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vom Sinn und Unsinn medikamentöser Arthrose-Therapien

Arthrosebeschwerden sind weit verbreitet und nur begrenzt medikamentös behandelbar. Ein Update zur Evidenzlage medikamentöser Therapien wurde nun präsentiert. mehr »

"Gelegenheits-Chirurgie ist nicht akzeptabel"

Die Risiken, direkt im Zusammenhang mit einer Op im Krankenhaus zu sterben, sind in Häusern mit geringen Fallzahlen höher als in spezialisierten Kliniken. mehr »

Diesen Effekt haben Walnüsse auf Lipide

Die Lipidsenkung durch den täglichen Verzehr von Walnüssen stellt sich offenbar unabhängig davon ein, ob man dabei auf Kohlenhydrate oder Fette oder auf beides verzichtet. mehr »