Ärzte Zeitung online, 11.12.2017

Kliniken

Helios baut Psychatrie in Schwerin aus

SCHWERIN. Die Helios Klinik Schwerin erweitert ihre Klinik für Gerontopsychiatrie und –psychotherapie. Die Investition beläuft sich auf insgesamt 37 Millionen Euro. Für den Neubau, zu dem das Land 29 Millionen Euro beisteuert, wurde jetzt Richtfest gefeiert. Die Klinik betreibt drei Stationen: Eine offene mit 27 Betten für die Behandlung aller psychischen Erkrankungen im höheren Lebensalter, eine geschützte mit 14 Betten für die Behandlung schwerer Verhaltensauffälligkeiten, die zur Beeinträchtigung der Einwilligungs- und Steuerungsfähigkeit der Patienten führen und eine mit 13 Betten für die Behandlung psychisch kranker älterer Patienten mit schweren körperlichen Erkrankungen und höherem Pflegebedarf. (di)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Honorar-Einigung erzielt!

18:30Die Kassenärztliche Bundesvereinigung und der GKV-Spitzenverband haben sich nach siebenstündigen Verhandlungen auf das Honorar für 2019 geeinigt. mehr »

App sorgt für weniger Tage mit Migräne

Bei Einsatz einer Migräne-App lassen sich Kopfschmerztage merklich reduzieren – und zwar um 25 Prozent. Das geht aus einer Studie der Schmerzklinik Kiel und der TK hervor. mehr »

Die Zukunft gehört der sensorischen Zuckermessung

Die Zeiten, in denen sich Diabetiker zur Blutzuckermessung in den Finger stechen müssen, sind wohl bald vorbei. Sensor-Messsysteme bringen neue Möglichkeiten, aber auch Herausforderungen. mehr »