Ärzte Zeitung online, 02.01.2018

Krankenhausgesellschaft

2017 jede zweite Klinik im Südwesten defizitär?

STUTTGART. In Baden-Württemberg könnte mehr als die Hälfte der dort ansässigen Kliniken für das vergangene Jahr ein Defizit aufweisen. "Die Krankenhäuser im Südwesten beurteilen ihre aktuelle wirtschaftliche Situation so schlecht wie bislang noch nie", erläutert der Vorstandsvorsitzende der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft (BWKG), Detlef Piepenburg, eines der zentralen Ergebnisse des BWKG-Indikators (2/2017). Demnach bezeichnen 44,6 Prozent der Klinik-Geschäftsführer die wirtschaftliche Situation ihres Hauses als schlecht, nur 14,9 Prozent sehen sich in einer guten wirtschaftlichen Lage. Dementsprechend erwarten 51 Prozent der Kliniken, dass sie das Jahr 2017 mit roten Zahlen abschließen. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »