Ärzte Zeitung online, 07.02.2018

Thüringen

Klinikpersonal schlägt Einbrecher in die Flucht

BAD BLANKENBURG. In der Nacht zum Mittwoch sind mehrere maskierte Männer in eine klinische Einrichtung in Bad Blankenburg eingedrungen. Wie die Landespolizeiinspektion Saalfeld mitteilt, habe das Klinikpersonal die Täter in flagranti entdeckt und die Polizei alarmiert.

Den alarmierten Einsatzkräften sie es gelungen, die Tatverdächtigen in einem Transporter beim Bahnhof in Bad Blankenburg zu stellen. Es handle sich um vier deutsche Männer im Alter zwischen 27 und 48 Jahren, die vorläufig festgenommen worden seien.

Die Einbrecher haben sich laut Polizei gewaltsam Zutritt in ein Büro der Klinik verschafft und darin mehrere Schränke aufgebrochen. Der dadurch entstandene Schaden sei noch unbekannt. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Von der Party in die Notaufnahme

Nach reichlichem Genuss von Energy-Drinks entwickelt ein junger Patient einen Infarkt. Die Diagnostik zeigt einen überraschenden Befund - und wirft zusätzlich Fragen auf. mehr »

Webbasierter Arzneiplan bindet Pflege ein

Der schnelle Austausch zwischen Ärzten, Pflegern und Apotheken kann die Qualität der Arzneitherapie um 25 Prozent verbessern. Das zeigt das Projekt InTherAKT aus Münster. mehr »

Kleine Blutungen sind kein Grund, die Antikoagulation abzusetzen

Unter oraler Antikoagulation haben Patienten häufig Nasenbluten und andere kleinere Blutungen. Bedenklich sind solche lästigen Zwischenfälle aber nicht, bestätigt eine Registerstudie. mehr »