Ärzte Zeitung online, 08.03.2018

Krankenhaus

Psychiatrie in Riedstadt soll modernisiert werden

RIEDSTADT. Der Standort der psychiatrischen Klinik Philippshospital im südhessischen Riedstadt soll in den kommenden Jahren umgebaut werden. Für "Modernisierung und Verdichtung" der Anlage seien 40 Millionen Euro vorgesehen, teilte der Betreiber, die Klinikgruppe Vitos des Landeswohlfahrtsverbands Hessen am Dienstag mit.

Geplant sei, mehrere Klinikteile zu verlagern und den Gebäudebestand um mehr als die Hälfte zu reduzieren. "Wir streben eine Klinik der kurzen Wege an, die für die Herausforderungen der Zukunft gut gerüstet ist", ließ Klinik-Geschäftsführerin Margit Schmaus verlauten. Die Planung des Bauvorhabens sei noch nicht abgeschlossen, an Details werde noch gearbeitet. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Was Patienten ihrem Arzt verschweigen

Als Arzt muss man damit rechnen, dass Patienten nicht alle gesundheitsrelevanten Infos offenlegen. Wann und warum sie diese verheimlichen, haben Psychologen analysiert. mehr »

Möglicher Prognosemarker entdeckt

Forscher haben einen Biomarker entdeckt, der bei Prostatakrebs-Patienten früh auf einen aggressiven Verlauf hinweisen könnte – und ein Computermodell entwickelt, das bei der Vorhersage hilft, wie sich der Tumor entwickelt. mehr »

Gewichtheben enttarnt Koronaranomalie

Krafttraining zur KHK-Prävention: Das funktionierte bei einem jungen Gewichtheber – allerdings auf unvorhergesehene Weise. mehr »