Ärzte Zeitung online, 08.03.2018

Krankenhaus

Psychiatrie in Riedstadt soll modernisiert werden

RIEDSTADT. Der Standort der psychiatrischen Klinik Philippshospital im südhessischen Riedstadt soll in den kommenden Jahren umgebaut werden. Für "Modernisierung und Verdichtung" der Anlage seien 40 Millionen Euro vorgesehen, teilte der Betreiber, die Klinikgruppe Vitos des Landeswohlfahrtsverbands Hessen am Dienstag mit.

Geplant sei, mehrere Klinikteile zu verlagern und den Gebäudebestand um mehr als die Hälfte zu reduzieren. "Wir streben eine Klinik der kurzen Wege an, die für die Herausforderungen der Zukunft gut gerüstet ist", ließ Klinik-Geschäftsführerin Margit Schmaus verlauten. Die Planung des Bauvorhabens sei noch nicht abgeschlossen, an Details werde noch gearbeitet. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Brustkrebspatientinnen profitieren von fettarmer Kost

Frauen, die sich fettarm ernähren, leben im Falle einer Brustkrebserkrankung offenbar länger als Patientinnen unter fettreicher Kost. mehr »

Deutschland will den fünften WM-Titel

Ein Sieg gegen den Weltmeister – davon träumen alle WM-Teams. Doch die deutsche Elf ist gerüstet. mehr »

Nach dem Orgasmus bewusstlos geworden

Eine junge Frau verliert mehrfach nach dem Sex das Bewusstsein. Die Ärzte rätseln zunächst, finden dann aber die Erklärung in den Genen. mehr »