Ärzte Zeitung online, 16.07.2018

BSG zum Versorgungsauftrag

Chirurgie umfasst Orthopädie

KASSEL. Ein Versorgungsauftrag für "Chirurgie" umfasst jedenfalls in Nordrhein-Westfalen auch die Unfallchirurgie und die Orthopädie. Entscheidend sind die Weiterbildungsordnungen des jeweiligen Landes, wie kürzlich das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel entschied (Az.: B 1 KR 32/17 R). Es billigte damit die Abrechnung einer Knie-Operation durch ein katholisches Krankenhaus in Mönchengladbach.

Das der St. Augustinus-Gruppe angehörende Krankenhaus hatte einen Versorgungsauftrag für Chirurgie. Eine BKK meinte, es dürfe keine Knie-TEP abrechnen, weil hierfür ein Versorgungsauftrag für Orthopädie notwendig sei.

Wie schon das Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen in Essen widersprach dem nun auch das BSG. Danach richtet es sich nach den Weiterbildungsordnungen des jeweiligen Landes, welche Bereiche der Versorgungsauftrag umfasst.

Jedenfalls im Streitjahr 2009 habe in Nordrhein-Westfalen das Gebiet "Chirurgie" die Fachgebiete "Orthopädie" und "Unfallchirurgie" zusammengefasst. Daher sei die Knie-TEP eingeschlossen gewesen, urteilte das BSG. (mwo)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die Zukunft gehört der sensorischen Blutzuckermessung

Die Zeiten, in denen sich Diabetiker zur Blutzuckermessung in den Finger stechen, sind bald vorbei. Sensor-Messsysteme bringen neue Möglichkeiten, aber auch Herausforderungen. mehr »

Mehr ASS für schwere Patienten?

Allen Patienten dieselbe ASS-Dosis zu verordnen, scheint in der kardiovaskulären Prävention keine optimale Lösung zu sein. Es könnte sich lohnen, die Dosis an das Körpergewicht anzupassen, um verschiedene Risiken zu minimieren. mehr »

Ärztefortbildung in der Kritik – Woran misst sich Neutralität?

Eine Landesärztekammer versagt einem Fortbildungsanbieter die Zertifizierung einer Veranstaltung – der wehrt sich dagegen. Eine neue Auflage im Dauerkonflikt um Sponsoring. mehr »