Ärzte Zeitung online, 30.07.2018

Rheinland-Pfalz

3,3 Millionen Euro von Bund und Land für Hybrid-OP

KAISERSLAUTERN. Das Westpfalz-Klinikum erhält insgesamt 3,3 Millionen Euro Fördermittel für die Errichtung eines Hybrid-Operationssaals am Standort Kaiserslautern. Das teilt die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) mit. Die Krankenhaus-Baumaßnahme wurde aus dem Kommunalen Investitionsprogramm des Bundes und des Landes bewilligt, wobei der Bund rund 90 Prozent und das Land rund zehn Prozent der Fördersumme trägt.

Das Westpfalz-Klinikum ist eines der vier Maximalversorgungskrankenhäuser in Rheinland-Pfalz, in dem Patienten nicht nur kardiologisch, sondern auch herzchirurgisch versorgt werden. Bei der Neuerrichtung handelt es sich um einen mit besonderen bildgebenden Anlagen ausgestatten OP. Herzchirurg, Kardiologe und bei Bedarf Gefäß- und Thoraxchirurg können so gemeinsam und gleichzeitig diagnostizieren und therapieren. Zudem wird in noch größerem Umfang ermöglicht, Eingriffe minimalinvasiv durchzuführen. "Ich freue mich sehr über diese dem medizinischen Fortschritt entsprechende Ergänzung am Westpfalz-Klinikum", sagte Bätzing-Lichtenthäler.

Der Hybrid-OP wird an die zentrale Operationsabteilung seitlich auf einer freien Dachfläche angebaut, so dass es kurze Wege zwischen den Op-Bereichen und den Arbeitsräumen, beispielsweise für Umbettungen, geben wird. "Das Land hat das Westpfalz-Klinikum in den vergangenen Jahren auf dem Weg einer umfassenden Modernisierung und Generalsanierung in drei großen Bauabschnitten tatkräftig unterstützt, so dass den Bürgern in der Region eine stationäre medizinische Versorgung auf hohem Niveau zur Verfügung steht", so die Ministerin. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Appell zur rationalen Antibiotika-Gabe

Anlässlich des 11. Europäischen Antibiotika-Tages rufen KBV und vdek zum rationalen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen und Grippe auf. mehr »