Ärzte Zeitung online, 14.08.2018

Modernisierung abgeschlossen

Symbolischer Neustart für Asklepios Klinik Wandsbek

HAMBURG. Nach achtjähriger Modernisierungsphase ist am Montag im Beisein von Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher die Asklepios Klinik Wandsbek symbolisch neu eröffnet worden. Nach Klinikangaben beliefen sich die Gesamtinvestitionen auf rund 160 Millionen Euro, wobei der Förderanteil der Stadt Hamburg 90,3 Millionen Euro betragen habe.

Im Zuge des Umbaus wurde unter anderem das Interdisziplinäre Geriatrische Zentrum Wandsbek (IGZW) geschaffen, das in das neue standortübergreifende Altersmedizinische Zentrum "Ancoris" integriert werde.

Dessen Ziel sind eine enge Verzahnung stationärer und ambulanter Behandlungsangebote sowie eine Qualitätsverbesserung, entsprechend den Zielen des Hamburger Senats, der die bundesweite Vorreiterrolle in der Altersgesundheit ausbauen will. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alltags-Chemikalien schaden dem Sperma

In einer Studie an Spermien haben Forscher schädliche Effekte von Alltagschemikalien festgestellt. Problematisch: Die Einzelstoffe potenzieren ihre Wirkung gegenseitig. mehr »

Nervenärzte schlagen Alarm

Der Spitzenverband ZNS ist besorgt: Die Versorgung von Demenz-, Parkinson- und Schlaganfallpatienten gerate in Gefahr, warnen die Nervenärzte. mehr »

Das läuft falsch bei der Diabetes-Vorsorge

Viele Versuche, Diabetes und Adipositas vorzubeugen, sind zum Scheitern verurteilt: Gesundheitstage an Schulen und eine Zuckersteuer gehören dazu. Diabetes-Experte Prof. Stephan Martin würde die Ressourcen anders verteilen. mehr »