Ärzte Zeitung online, 14.08.2018

Modernisierung abgeschlossen

Symbolischer Neustart für Asklepios Klinik Wandsbek

HAMBURG. Nach achtjähriger Modernisierungsphase ist am Montag im Beisein von Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher die Asklepios Klinik Wandsbek symbolisch neu eröffnet worden. Nach Klinikangaben beliefen sich die Gesamtinvestitionen auf rund 160 Millionen Euro, wobei der Förderanteil der Stadt Hamburg 90,3 Millionen Euro betragen habe.

Im Zuge des Umbaus wurde unter anderem das Interdisziplinäre Geriatrische Zentrum Wandsbek (IGZW) geschaffen, das in das neue standortübergreifende Altersmedizinische Zentrum "Ancoris" integriert werde.

Dessen Ziel sind eine enge Verzahnung stationärer und ambulanter Behandlungsangebote sowie eine Qualitätsverbesserung, entsprechend den Zielen des Hamburger Senats, der die bundesweite Vorreiterrolle in der Altersgesundheit ausbauen will. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ärzte gehen auf Gegenkurs zu Schokoriegel und Cola

Pädiater sind alarmiert: Adipositas bei Kindern wird zunehmend zu einem sozialen Problem. Jetzt setzen sie ihre eigene Agenda und gehen auf Distanz zur Ernährungsindustrie. mehr »

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt ältere Menschen nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Dieses überraschende Ergebnis offenbart die ASPREE-Studie. mehr »

Doktor THC und Mister Cannabidiol

Cannabis steht im Verdacht, Psychosen durch den Wirkstoff THC auszulösen. Die Pflanze enthält aber auch antipsychotische Substanzen, die die Hirnfunktion in kritischen Bereichen normalisiert. mehr »