Ärzte Zeitung online, 12.12.2018

Vernetzung

München Klinik baut E-Einweiser-Infoservice auf

MÜNCHEN. Etwa hundert ambulante Praxen haben sich inzwischen beim elektronischen Einweiser-InfoService (EIS) der städtischen München Klinik angemeldet.

Bei diesem 2017 eingerichteten Informationsdienst können sich niedergelassene Vertragsärzte kostenlos registrieren.

Wird einer ihrer Patienten an der Klinik behandelt, erhalten sie während dessen gesamten Aufenthalts Einblick in den Behandlungsverlauf. Sie können unkompliziert die zuständigen Klinikärzte kontaktieren, um Einzelheiten zu besprechen.

Sobald ihr Patient entlassen wird, können sie einen elektronischen Arztbrief abrufen, der direkt in die Praxis-EDV übertragen wird. Das Angebot wird vom Bayerischen Gesundheitsministerium gefördert. (cmb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Sauerbruch – ein Arzt mit vielen Facetten

Er war bereits zu Lebzeiten ein berühmter Arzt. Das Medizinhistorische Museum der Charité versucht, die vielen Facetten im Leben und Wirken von Ferdinand Sauerbruch zu fassen. mehr »

Gut eine halbe Milliarde Euro mehr Honorar

Ärzte und Krankenkassen haben ihre Honorarverhandlungen für 2020 abgeschlossen. Künftig werden Videosprechstunden besser vergütet. mehr »

Zeitdruck und Kollegen stressen im Büro

Im Vergleich zu den USA oder Japan sind die Arbeitszeiten in Deutschland eher kurz. Doch das heißt nicht, dass es am Arbeitsplatz entspannt zugeht. mehr »