1.  Berlin/Brandenburg: Psychiatrische Versorgung im Blick

[23.10.2017] Eine länderübergreifende Zukunftswerkstatt will Ansätze zur psychiatrischen Versorgung von Menschen in Berlin und Brandenburg entwickeln.  mehr»

2.  Augsburg: Kampf gegen Abschiebung eines Pflegers

[23.10.2017] Ein Flüchtling aus Afghanistan arbeitet im Klinikum als Krankenpflegehelfer, macht eine Ausbildung zum Krankenpfleger. Nun soll er abgeschoben werden seine Kollegen wollen das verhindern.  mehr»

3.  Berlin: Charité erweitert Pädiatrie

[20.10.2017] Die Charité will ihr Transplantationsprogramm von Leber und Niere bei Kindern stärken und ausbauen.  mehr»

4.  Krankenhausplanung: NRW-Kliniken - Straffer planen und versorgen

[20.10.2017] Mehr Disziplin bei der Krankenhausplanung will NRW-Gesundheitsminister Laumann durchsetzen.  mehr»

5.  Immanuel Krankenhaus Berlin: Therapiebad hat wieder geöffnet

[19.10.2017] Berliner Patienten können das Bewegungsbad des Immanuel Krankenhauses jetzt wieder nutzen.  mehr»

6.  Entlassmanagement: BVMed informiert

[18.10.2017] Seit Monatsbeginn üben sich die Kliniken im neuen Entlassmanagement. Was die Verordnung kurzfristig benötigter Hilfsmittel angeht, seien viele Häuser aber "weiterhin verunsichert, wie der Anspruch der Patienten umgesetzt werden kann", so der Medizintechnik-Verband BVMed.  mehr»

7.  Klinikqualität: TK drängt auf harten Kurs

[18.10.2017] Die Techniker Kasse in Baden-Württemberg fordert, den Krankenhausplan stärker auf Qualität auszurichten.  mehr»

8.  Big Data: "Watson" will nicht bevormunden

[18.10.2017] Der medizinische Einsatz des IBM-Supercomputers "Watson"dient der Unterstützung von Ärzten bei der Entscheidungsfindung und ist nicht dazu gedacht, Therapien vorzuschreiben.  mehr»

9.  Notfallversorgung: Neue KV-Praxis könnte Notaufnahme massiv entlasten

[17.10.2017] Am Asklepios Klinikum Harburg soll eine KV-Notfallpraxis der Notaufnahme wieder mehr Luft verschaffen.  mehr»

10.  DRG-Zuschlag: Pathologen kritisieren Obduktionsvereinbarungen

[17.10.2017] Rückwirkend ab 1.1.2017 könnten Krankenhäuser zur Qualitätssicherung durch Obduktionen einen Zuschlag zu ihren DRGs erhalten. Pathologen sind damit nur teilweise zufrieden.  mehr»