Ärzte Zeitung, 09.01.2017
 

Tracheotomie-Hilfsmittel

Branche fordert Neuordnung

BERLIN. Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed), der die Hersteller von Tracheotomie-Hilfsmitteln vertritt, schlägt in einem Schreiben an den GKV-Spitzenverband eine neue Systematik der Produktgruppe 12 (PG 12) "Hilfsmittel bei Tracheostoma" des Hilfsmittelverzeichnisses (HMV) vor. Ziel der Überarbeitung der PG 12 solle "eine klare und eindeutige Zuordnung der Produkte und eine stärkere Differenzierung der Untergruppen sein", so BVMed-Hilfsmittelexpertin Daniela Piossek. In den letzten Jahren habe sich eine immer größere Diskrepanz zwischen dem HMV und den medizinisch-technischen Realitäten entwickelt. Auch sei die PG 12 aus Sicht vieler Anwender unlogisch aufgebaut. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »