Ärzte Zeitung online, 29.01.2018

Tabakprodukte mit reduziertem Risiko

FDA-Komitee gibt negatives Votum für Tabakerhitzer ab

SILVER SPRING. Tabakerhitzungssysteme sollten nicht als Tabakprodukt mit reduziertem Risiko (MRTP) eingestuft werden. Dafür hat sich das wissenschaftliche Tabak-Beratungskomitee TPSCA der US-amerikanischen Lebensmittel- und Arzneibehörde FDA vergangene Woche nach einer zweitägigen Sitzung ausgesprochen.

Ein Votum der FDA steht noch aus. Eine Bewertung als MRTP hätte zur Folge, dass Tabakerhitzungssysteme in den USA mit gesundheitsbezogenen Aussagen beworben werden dürften. Die Kategorie der MRTP gibt es seit 2009. Bisher sind allerdings alle Anträge auf Einstufung von Tabakerhitzungssystemen, aber auch des Oraltabaks Snus als MRTP nach Angaben der FDA gescheitert. (mmr)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »