Ärzte Zeitung online, 19.03.2018

Israel

Erstmals Cannabis-Verdampfer als Medizinprodukt zugelassen

REHOVOT. Das israelische Gesundheitsministerium hat einem Verdampfungsgerät für medizinisches Cannabis die Erstzulassung als Medizinprodukt erteilt, meldet der Hersteller Kanabo Research. Damit sei Isreal das erste Land, das eine solche Zulassung erteile, heißt es in der Meldung.

Das Unternehmen habe zudem präklinische Studien in Auftrag gegeben, um die Anwendung des Verdampfers gegen Schlafstörungen zu untersuchen. Frühe Ergebnisse seien "beeindruckend". Der Vorteil von verdampftem medizinischen Cannabis gegenüber einem Rauchkonsum sei eine effektivere Dosierung ohne schädliche Verbrennungsprodukte.

Eine künftige Version des Verdampfers solle zusätzlich Nutzungsdaten für Ärzte und Pflegekräfte sammeln, heißt es weiter. (mmr)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Pneumologen kritisieren Grenzwerte für Fahrverbote

16.30 hMehr als hundert Lungenspezialisten bezweifeln den gesundheitlichen Nutzen der aktuellen Grenzwerte für Feinstaub und Stickoxide (NOx). mehr »

Alle vier Stunden ein Arzt weniger

Die Produktivität in der ambulanten Versorgung sinkt, warnt die KBV und macht darauf mit einer "Arztzeituhr" in ihrem Gebäude aufmerksam. Der Trend habe mehrere Gründe. mehr »

Lebensmittelallergie kommt oft mit dem Alter

Viele glauben, sie haben eine Nahrungsmittelallergie – dabei ist das oft falsch, so Forscher. Und wer eine hat, bekommt sie häufig erst als Erwachsener. mehr »