Ärzte Zeitung online, 03.08.2012

BodyTel

Neues Mitglied bei German Healthcare

BAD WILDUNGEN (maw). Der Telemedizinanbieter BodyTel Europe GmbH ist neues Mitglied bei der international ausgerichteten Initiative German Healthcare Partnership (GHP) des Bundesentwicklungshilfeministeriums und des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI).

Diese Initiative bündelt Anbieter von Medizintechnologien und Gesundheitsdienstleistungen made in Germany.

Die Initiative soll nach eigenen Angaben den Weg ebnen, um den wachsenden Bedürfnissen nach qualitätsgesicherten Gesundheitsdienstleistungen in ausgewählten Entwicklungs- und Schwellenländern zu begegnen.

Allein die beiden bevölkerungsreichsten Staaten China und Indien meldeten für die kommenden Jahre einen Investitionsbedarf im Gesundheitswesen von zusammen umgerechnet rund 140 Millionen Euro an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Borderline und Psychosen "heilen" mit Antiepileptika

Manche psychisch Kranken brauchen keine Neuroleptika, sondern Antikonvulsiva. Tauchen im EEG bestimmte Muster auf, ist das ein Hinweis auf eine paraepileptische Psychose. mehr »

Epilepsierisiko nach Sepsis erhöht

Überleben Patienten eine Sepsis, ist die Gefahr epileptischer Anfälle in den folgenden Jahren vier- bis fünffach erhöht. mehr »

PKV muss für unverheiratete Paare zahlen

Nach Überzeugung des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe ist die Beschränkung der Kostenerstattung für eine künstliche Befruchtung auf Ehepaare in der PKV unzulässig. mehr »