Ärzte Zeitung online, 08.08.2012

Plazet aus Brüssel

BSN Medical darf gekauft werden

BRÜSSEL (dpa). Die EU-Kommission hat die Übernahme des deutsch-niederländischen Medizintechnikunternehmens BSN Medical durch den Investmentfonds EQT VI genehmigt.

Das teilten die Brüsseler Wettbewerbshüter am Mittwoch mit. BSN stellt Gipsprodukte, Verbände, Wundversorgungsprodukte und Stützstrümpfe her. EQT VI ist ein auf der britischen Kanalinsel Guernsey angesiedelter Investmentfonds.

Da einer der EQT-Fonds einen Großhändler für Medizinprodukte mitkontrolliert, prüfte die EU-Kommission, ob der Wettbewerb unter der Übernahme leiden könnte.

Da die Unternehmen zusammen einen nur geringen Marktanteil haben, genehmigte die Brüsseler Behörde das Vorhaben.

BSN Medical hat nach eigenen Angaben 400 Mitarbeiter und im Jahr 2011 Einkünfte in Höhe von 665 Millionen Euro erwirtschaftet. EQT VI wurde im vergangenen Jahr mit Kapitalzusagen von 4,75 Milliarden Euro aufgelegt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Welche Gesundheitspolitiker bleiben im Bundestag?

So sehr sich der Bundestag verändert - viele aus der Gesundheitspolitik vertraute Gesichter werden vermutlich wieder im Gesundheitsausschuss arbeiten. Eine Auswahl. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »