Ärzte Zeitung online, 05.12.2013
 

Gute Aussichten

Deutsche MedTech in Vietnam auf Erfolgskurs

Medizintechnik "Made in Germany" findet in Vietnam einen guten Anklang. Die Branche übertrifft andere in Sachen Marktdurchdringung bei Weitem.

HANOI. Die deutschen Medizintechnikanbieter sind dabei, in Vietnam Erfolgsgeschichte zu schreiben.

Wie die deutsche Außenhandelsagentur Germany Trade & Invest (gtai) berichtet, liege der Anteil der Branche am Import bei 16 Prozent und damit auf dem zweiten Platz. Platz eins belegt laut gtai Japan mit 23 Prozent, Platz drei geht an die USA mit 15 Prozent.

Dass nicht alle Branchen so stark sind bei der Marktdurchdringung in Vietnam, zeige die Tatsache, dass der deutsche Anteil an den Gesamtimporten Vietnams nur bei 2,1 Prozent liege.

Die Aussichten für die deutschen MedTech-Anbieter schätzen die gtai-Experten als gut ein. Denn der Markt dürfte jährlich mit Raten von über zehn Prozent zulegen, und der beachtliche deutsche Anteil könnte bis 2020 auf dem aktuellen Niveau gehalten werden. (maw)

Topics
Schlagworte
Medizintechnik (1036)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Frauen schuld an "Männergrippe"?

Jammernde Männer mit Erkältung sind keine Weicheier, sie leiden tatsächlich stärker. Das liegt wohl am Testosteron. Und an Frauen, die testosterontriefende Männer bevorzugen. mehr »

Stammzellgesetz – Bremse für Forscher?

2002 gab es um die Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen eine hochemotionale Debatte. Heute ist der Pionier von ehedem mit dem Stand seiner Arbeit zufrieden. Doch nicht nur er fürchtet durch das Stammzellgesetz Nachteile für Forscher in Deutschland. mehr »

Ebola-Überlebende auch 40 Jahre später noch immun

Eine Forscherin machte sich auf die Suche nach den Überlebenden des ersten Ebola-Ausbruchs – und verspricht sich davon wichtige Erkenntnisse. mehr »