Ärzte Zeitung, 18.12.2013

Diagnostika

Siemens entwickelt für Pfizer

ERLANGEN/NEW YORK. Die amerikanische Siemens-Tochter Siemens Healthcare Diagnostics hat mit Pfizer eine Vereinbarung zur Entwicklung und Vermarktung von Labordiagnostik-Tests unterzeichnet.

Die Tests sollen als sogenannte "Companion Diagnostics" eine besser gezielte Verordnung von Pfizer-Arzneimitteln ermöglichen. Dafür ist hierzulande der Begriff "personalisierte Medizin" geläufiger.

Siemens wird In-Vitro-Tests entwickeln, die zunächst noch in klinischen Studien geprüft werden müssen. Finanzielle Einzelheiten der Kooperation wurden nicht genannt. Die Partnerschaft mit Pfizer festige Siemens‘ Position im Bereich der klinischen Diagnostik, heißt es. (cw)

Topics
Schlagworte
Medizintechnik (993)
Organisationen
Pfizer (1375)
Siemens (571)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »