Ärzte Zeitung App, 02.09.2014

Medizintechnik

Finnland investiert in seine Kliniken

HELSINKI. In Finnland bieten sich Krankenhausausstattern und Medizintechnikanbietern aus Deutschland mittelfristig gute Absatzchancen.

Denn im öffentlichen Gesundheitswesen Finnlands stehen in den nächsten Jahren nach Beobachtung der deutschen Außenhandelsagentur Germany Trade & Invest (gtai) mehrere große Modernisierungs- und Erhaltungsinvestitionen an - zum Beispiel bei verschiedenen Unikliniken in Helsinki, Oulu, Kuopio und Tampere.

Darüber hinaus gibt es laut gtai Projekte für größere Neubauten und Erweiterungen von Krankenhäusern in Helsinki, dem benachbarten Espoo sowie in Jyväskylä, Kouvola und Kotka. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »