Ärzte Zeitung, 09.06.2016

Unternehmen

Neuer Geschäftsführer bei deutscher Synlab

AUGSBURG. Die deutsche Sparte des international tätigen Labordienstleisters Synlab bekommt einen neuen Geschäftsführer: Zum 1. Oktober übernimmt Dr. Christoph Mahnke die Position des CEO und Geschäftsführers der Synlab Holding Deutschland GmbH. Mahnke kommt von Asklepios, wo er als einer von drei Geschäftsführern der Hamburger Kliniken fungierte. Frühere berufliche Stationen Mahnkes waren die Hamburger Schön Kliniken sowie die Unternehmensberatung Boston Consulting Group.

Synlab ist nach eigenen Angaben "in 35 Ländern auf vier Kontinenten aktiv". Weltweit beschäftigt das Laborunternehmen 13.000 Mitarbeiter bei, 4500 in Deutschland. Pro Jahr würden rund 450 Millionen Analysen gemacht. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis wurden erneut exzellente deutsche pharmakologische Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »