Ärzte Zeitung, 17.10.2016
 

Jubiläum für Gewebebank

Plazenta für die Hornhaut

SCHWERIN. Die Kornea- und Gewebebank Schwerin feiert ihr zehnjähriges Jubiläum. Seit 2006 versorgt sie Patienten in ganz Deutschland mit Augenhornhäuten und Amnion, meldet die Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation.

Die Bank gehöre mit über 3500 abgegebenen Hornhäuten und über 7000 Amnionpräparaten zu den bedeutendsten der Bundesrepublik. Neben der Spezialisierung auf Hornhauttransplantate stellt sie auch Amnionpräparate, die innere Eihaut der Plazenta, bereit. Diese hauchdünne Membran wird unter anderem zur Behandlung der Hornhautoberfläche verwendet. Sie beeinflusst die Wundheilung positiv, wird vom Körper nicht abgestoßen und wirkt antientzündlich. (eb/mmr)

Topics
Schlagworte
Medizintechnik (1018)
Wirkstoffe
Amnion (5)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »

Vorsorge für den Brexit – Ansturm auf das Aufenthalts-Zertifikat

Viele Gesundheitsfachkräfte aus EU-Ländern haben Großbritannien schon verlassen. Diejenigen, die bleiben wollen, versuchen nun, das "Settled-Status"-Zertifikat zu erlangen. mehr »