Ärzte Zeitung, 18.10.2016

Healthcare-Investitionen

Saudi-Arabien mit Potenzial

BERLIN/RIAD/DSCHIDDA. Saudi-Arabien hat vor Kurzem die Vision 2030 und den National Transformation Plan vorgestellt. Bis zum Jahr 2030 soll das Land im Global Competitiveness Index (GCI) des Weltwirtschaftsforums einen Platz unter den Top 10 einnehmen.

 Der Anteil ausländischer Direktinvestitionen von derzeit 3,8 Prozent solle auf das internationale Niveau von 5,7 Prozent steigen. Schwerpunkte der geplanten Diversifikation sind die Branchen Infrastruktur, Gesundheit, Energie, Tourismus und Logistik. Inwieweit sich hier für deutsche Unternehmen Chancen ergeben, hat Mitte Oktober nach Angaben der saudi-arabischen Botschaft in Berlin eine große deutsche Wirtschaftsdelegation ausgelotet. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Hausarztverträge im Visier des BVA

Das Bundesversicherungsamt duldet Chronikerpauschalen in bisheriger Form nicht mehr. Bis Ende August müssen Kassen Verträge anpassen. Hausärzte-Chef Weigeldt ist vergrätzt. mehr »

Reiseimpfungen – Welcher Schutz ist nötig?

Egal, wohin die Reise geht, die Basisimpfungen sollten vorhanden sein. Doch auch 2018 gibt es für einige Länder spezielle Empfehlungen. mehr »

IQWiG hinterfragt Darmkrebs-Screening

Der aktuelle Rapid Report des IQWiG kommt ebenso wie der Abschlussbericht von 2013 zu dem Fazit: Der Nutzen des Screenings bei unter 55-Jährigen mit einem familiären Risiko für Darmkrebs ist unklar. mehr »