Ärzte Zeitung online, 18.11.2016

Medica 2016

Weltgrößte Medizinmesse zu Ende gegangen

Die viertägige Leistungsschau der internationalen Medizintechnik-Branche ist vorüber. Unser Video zeigt Ihnen die Highlights.

DÜSSELDORF. Mit 128.000 Besuchern ist in Düsseldorf am Donnerstag die weltgrößte Medizinmesse Medica zu Ende gegangen. 5000 Aussteller aus 70 Ländern präsentierten bis Donnerstag Neuheiten für Patienten, Kliniken und Arztpraxen. Dazu gehörten etwa Gesundheits-Apps, intelligente Implantate und die Entwicklung von Prothesen im 3D-Druck. Die Messe stand ganz im Zeichen der Digitalisierung und zunehmenden Vernetzung im gesamten Gesundheitsbereich.

Auch das roboterunterstützte Operieren rückte diesmal stark in den Fokus. So wurde ein Roboter vorgestellt, der eigenständig Nadeln für die Entnahme von Gewebematerial präzise platzieren kann.

Parallel lief die Zulieferermesse Compamed mit rund 770 Ausstellern.

Topics
Schlagworte
Medizintechnik (1132)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Resolution gegen DSGVO-Verunsicherung und Abmahn-Angst

Nach einer ersten Abmahnwelle in Bremen wächst bei Ärzten die Verunsicherung wegen der Datenschutzgrundverordnung. 60 Verbände und die KBV haben darauf nun reagiert. mehr »

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Neue Leitlinie stärkt medikamentöse ADHS-Therapie

In den neuen S3-Leitlinien zu ADHS wird die medikamentöse Therapie bei mittelschweren Symptomen gestärkt. Experten betonen aber, dass die Arzneien nur ein Teil eines umfassenden Therapiekonzepts sein dürfen. mehr »