Ärzte Zeitung, 15.12.2016

"MedAssembly"

EU und Ländle fördern Mikromedizintechnik

VILLINGEN-SCHWENNINGEN. Die Hahn-Schickard-Gesellschaft errichtet am Standort Villingen-Schwenningen das Kompetenzzentrum "MedAssembly" für die Mikromedizintechnik. Dafür erhält nach eigenen Angaben eine Förderung von insgesamt rund einer Million Euro vom baden-württembergischen Wirtschaftsministerium.

Insgesamt 730.000 Euro davon stammten aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und 292.000 Euro aus Landesmitteln. Mit den Mitteln würden eine medizintechnisch angepasste Organisations- und Fertigungsstruktur aufgebaut, die bestehende Infrastruktur für die mikromedizinische Fertigung erweitert sowie innovative Produkte regionaler Medizintechnikfirmen erprobt. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »