Ärzte Zeitung online, 09.02.2017
 

Internationale Zusammenarbeit

Exzellenzforschungszentrum für Plasmamedizin am Start

GREIFSWALD/SEOUL. In Seoul ist jetzt das länderübergreifende "Applied Plasma Medicine Center" (APMC) gemeinsam vom Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie (INP Greifswald) und dem Plasma Bioscience Research Center (PBRC) der Kwangwoon Universität in Seoul eröffnet worden. Laut INP ist mit seiner Beteiligung an dem Exzellenzforschungszentrum zur angewandten Plasmamedizin erstmalig eine Leibniz-Einrichtung Partner in einer koreanischen Exzellenzinitiative zur anwendungsorientierten Forschung geworden. Ein wichtiges Ziel, das mit dem APMC verfolgt werde, sei, internationale Standards für die Entwicklung von Medizinprodukten speziell für den Bereich der Plasmamedizin aufzubauen. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »

Jamaika – Paritätische Finanzierung ist vom Tisch

Ein neues Sondierungspapier zeigt: Die potenziellen Jamaika-Partner suchen nach dem kleinsten gemeinsamen Nenner in der Gesundheitspolitik. mehr »