Ärzte Zeitung online, 09.02.2017

Internationale Zusammenarbeit

Exzellenzforschungszentrum für Plasmamedizin am Start

GREIFSWALD/SEOUL. In Seoul ist jetzt das länderübergreifende "Applied Plasma Medicine Center" (APMC) gemeinsam vom Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie (INP Greifswald) und dem Plasma Bioscience Research Center (PBRC) der Kwangwoon Universität in Seoul eröffnet worden. Laut INP ist mit seiner Beteiligung an dem Exzellenzforschungszentrum zur angewandten Plasmamedizin erstmalig eine Leibniz-Einrichtung Partner in einer koreanischen Exzellenzinitiative zur anwendungsorientierten Forschung geworden. Ein wichtiges Ziel, das mit dem APMC verfolgt werde, sei, internationale Standards für die Entwicklung von Medizinprodukten speziell für den Bereich der Plasmamedizin aufzubauen. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vorhofflimmern schlägt aufs Hirn

Nicht nur ein Risikofaktor für Schlaganfall: Vorhofflimmern ist auch für das Gehirn gefährlich. Angststörungen und kognitive Einschränkungen sind Nebenwirkungen, so eine Studie. mehr »

Gericht urteilt über Diesel-Fahrverbote

Müssen Städte die Feinstaub-Notbremse ziehen und Diesel-Fahrzeuge aus den Innenstädten verbannen? Bejaht das Bundesverwaltungsgericht dies, könnte auch die Gesundheitswirtschaft in die Bredouille kommen. mehr »

Bei Diabetes "nicht gleich mit Verboten kommen!"

Professor Hellmut Mehnert ist eine wahre Kapazität auf dem Gebiet der Diabetologie. Anlässlich seines 90. Geburtstags sprach die "Ärzte Zeitung" mit ihm über Patienten-Motivation, Defizite und neue Therapie-Optionen. mehr »