Ärzte Zeitung online, 17.04.2018

Medizintechnik

Innovationspreis geht an Greifswalder Plasma-Tüftler

DÜSSELDORF. Das Greifswalder Start-up Coldplasmatech ist unter den Gewinnern des Deutschen Innovationspreises 2018.

Die Jungunternehmer reüssierten in der Kategorie Start-ups mit ihrer innovativen Gerätelösung, die mit kaltem Plasma die Heilung von chronischen offenen Wunden beschleunigen soll.

Mit dem neu entwickelten Medizingerät sind laut Ausrichter auch großflächigere Behandlungen möglich, die Lösung arbeite dabei nahezu von selbst: Eine Wundauflage aus Silikon, so groß wie ein Blatt Papier, werde auf die Wunde aufgelegt und strahle per Knopfdruck kaltes Plasma ab.

Der 2009 ins Leben gerufene Deutsche Innovationpreis ist eine Initiative von Accenture, Daimler, EnBW und der "WirtschaftsWoche". (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Blick ins Gehirn offenbart beste Therapie-Option

Einige Depressive sprechen besser auf Verhaltenstherapien an, andere auf Antidepressiva. Ein Blick ins Hirn per fMRT zeigt, welcher Ansatz den meisten Erfolg verspricht. mehr »

Ein steiniger Weg nach Deutschland

Ob geflohen vor Krieg oder eingewandert aus anderen Teilen der Welt: Wer als ausländischer Arzt in einer deutschen Klinik oder Praxis arbeiten will, muss Ausdauer haben – und gutes Deutsch können. mehr »

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen weht scharfer Gegenwind. mehr »