Ärzte Zeitung online, 17.07.2018

Gesundheitshandwerk

Hörakustiker verzeichnen steten Zulauf

LÜBECK. 779 Lehrlinge des Hörakustiker-Handwerks haben nach dreijähriger dualer Ausbildung ihre Gesellenprüfung abgelegt. Am Wochenende fand in Lübeck die Abschlussfeier statt.

Über Nachwuchsmangel will sich die Bundesinnung der Hörakustiker nicht beklagen: "Die Branche wächst und immer mehr junge Menschen möchten Hörakustiker werden", heißt es.

Derzeit bilde die zentral zuständige Akademie für Hörakustik 3200 Auszubildende aus. Allein 2018 hätten über 1000 Jugendliche eine Hörakustiker-Ausbildung in einem der bundesweit rund 6400 Meisterbetriebe begonnen.

Im Berufsleben stehen laut Innung derzeit rund 15 000 Hörakustiker. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Ein querschnittsgelähmter Mann kann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »

OTC-Gebrauch verfälscht Laborwerte

Die meisten Patienten nehmen gelegentlich freiverkäufliche Arzneimittel ein. Nur wenige legen das gegenüber ihrem Arzt offen. Das hat Folgen, etwa für die Interpretation von Laborergebnissen. mehr »