Ärzte Zeitung online, 17.07.2018

Gesundheitshandwerk

Hörakustiker verzeichnen steten Zulauf

LÜBECK. 779 Lehrlinge des Hörakustiker-Handwerks haben nach dreijähriger dualer Ausbildung ihre Gesellenprüfung abgelegt. Am Wochenende fand in Lübeck die Abschlussfeier statt.

Über Nachwuchsmangel will sich die Bundesinnung der Hörakustiker nicht beklagen: "Die Branche wächst und immer mehr junge Menschen möchten Hörakustiker werden", heißt es.

Derzeit bilde die zentral zuständige Akademie für Hörakustik 3200 Auszubildende aus. Allein 2018 hätten über 1000 Jugendliche eine Hörakustiker-Ausbildung in einem der bundesweit rund 6400 Meisterbetriebe begonnen.

Im Berufsleben stehen laut Innung derzeit rund 15 000 Hörakustiker. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alltags-Chemikalien schaden dem Sperma

In einer Studie an Spermien haben Forscher schädliche Effekte von Alltagschemikalien festgestellt. Problematisch: Die Einzelstoffe potenzieren ihre Wirkung gegenseitig. mehr »

Nervenärzte schlagen Alarm

Der Spitzenverband ZNS ist besorgt: Die Versorgung von Demenz-, Parkinson- und Schlaganfallpatienten gerate in Gefahr, warnen die Nervenärzte. mehr »

Das läuft falsch bei der Diabetes-Vorsorge

Viele Versuche, Diabetes und Adipositas vorzubeugen, sind zum Scheitern verurteilt: Gesundheitstage an Schulen und eine Zuckersteuer gehören dazu. Diabetes-Experte Prof. Stephan Martin würde die Ressourcen anders verteilen. mehr »