Ärzte Zeitung online, 15.08.2018

Elektro-Gesetz

Für Praxen ändert sich bei Altgeräten zunächst nichts

BERLIN. Zum Mittwoch wird das deutsche Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG), das auch Medizintechnikhersteller betrifft, auf den "Offenen Anwendungsbereich" (Open Scope) umgestellt. Dabei werden alle Produktkategorien und Gerätearten angepasst, neue Produkttypen werden erstmals registrierungspflichtig.

Die Stiftung Elektro-Altgeräte-Register (ear) wird am 26. Oktober alle bestehenden ear-Registrierungen für bisherige Gerätearten in neue Nachfolgegerätearten überführen. Auswirkungen auf Arztpraxen dürfte dies nach Ansicht des Bundesverbandes Medizintechnologie nicht haben. Die bisherigen Sammelsysteme bzw. Vereinbarungen zur Rücknahme blieben davon unberührt. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neu aufgetretene Migräne bei Älteren ist ein Warnsignal!

Patienten, die erst nach dem 50. Lebensjahr eine Migräne mit Aura entwickeln, haben offenbar ein signifikant erhöhtes Schlaganfallrisiko. Ursache könnten (Mikro-)Embolien sein. mehr »

Diabetes geht auch auf die Knochen

Auch wenn Diabetiker häufig Probleme mit Knochen und Gelenken haben, besteht meist kein kausaler Zusammenhang. Doch es gibt seltene ossäre Erkrankungen, die durch die Stoffwechselerkrankung verursacht werden. mehr »

Weniger Kostenrisiko für zu Pflegende

Über den Bundesrat soll ein Paradigmenwechsel in der Finanzierung der Pflegeversicherung herbeigeführt werden. Ziel: Kostenrisiken von Pflegebedürftigen entschärfen. mehr »