Ärzte Zeitung online, 12.11.2018

Smart Health

Sensoren für ein trockeneres Leben

DÜSSELDORF. Es muss nicht immer die leistungsfähigste OP-Suite sein, die die Versorgung der Menschen optimiert. Manchmal sind es auch die kleinen Dinge des Lebens – zum Beispiel Sensoren. So präsentiert der taiwanesische Anbieter CiviCloud seine digitalisierte Lösung zur Überwachung von Ausscheidungen – eine smarte Windel. Den neuartigen Sensor „Opro 9“ gibt es in verschiedenen Größen sowohl für den Einsatz in Kombination mit handelsüblichen Kinderwindeln als auch mit Inkontinenzprodukten für Erwachsene.

Der Sensor, der mittels Klebestreifen an der Windel aufgebracht wird, ermittelt Feuchtigkeits- und Temperaturwerte und sendet sie via Bluetooth an eine App. Diese schlägt „Alarm“, wenn der Windelwechsel angezeigt ist. In der App können sogar Sensoren mehrerer Träger erfasst werden. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie die künftige Notfallversorgung das System umkrempelt

Mit der Einführung von Integrierten Notfallzentren soll auch der Sicherstellungsauftrag der KVen für die ambulante Versorgung zu den sprechstundenfreien Zeiten aufgehoben werden. mehr »

Merkel lobt Spahn in den höchsten Tönen

Bundeskanzlerin Merkel hat sich zufrieden mit der Arbeit von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gezeigt: Er packe „sehr heiße Eisen“ an und habe vieles bewegt. mehr »

Zahngesundheit wird vernachlässigt

Rund die Hälfte der Weltbevölkerung leidet unter Problemen mit den Zähnen, ohne dass die globale Gesundheitspolitik darauf angemessen reagiert, sagen Forscher. mehr »