Ärzte Zeitung online, 12.11.2018

Smart Health

Sensoren für ein trockeneres Leben

DÜSSELDORF. Es muss nicht immer die leistungsfähigste OP-Suite sein, die die Versorgung der Menschen optimiert. Manchmal sind es auch die kleinen Dinge des Lebens – zum Beispiel Sensoren. So präsentiert der taiwanesische Anbieter CiviCloud seine digitalisierte Lösung zur Überwachung von Ausscheidungen – eine smarte Windel. Den neuartigen Sensor „Opro 9“ gibt es in verschiedenen Größen sowohl für den Einsatz in Kombination mit handelsüblichen Kinderwindeln als auch mit Inkontinenzprodukten für Erwachsene.

Der Sensor, der mittels Klebestreifen an der Windel aufgebracht wird, ermittelt Feuchtigkeits- und Temperaturwerte und sendet sie via Bluetooth an eine App. Diese schlägt „Alarm“, wenn der Windelwechsel angezeigt ist. In der App können sogar Sensoren mehrerer Träger erfasst werden. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Doping nicht nur im Spitzensport

Bei Doping denken viele an gefallene Stars. Aber der Sport ist ein Abbild der Gesellschaft. Auch viele Breitensportler greifen zu unerlaubten Mitteln. mehr »

Warten auf den Arzt

Wie lange die Wartezeit in einer Arztpraxis beträgt, hängt nicht nur mit dem Fachgebiet des Arztes zusammen, sondern auch mit der Versicherung und dem Standort, so eine Patientenbefragung. Wer wartet wo wie lange? mehr »

Vorstufe für Bundespflegekammer

Die Pflegekräfte wollen mehr Einfluss – nun haben sie die Vorstufe für eine Bundespflegekammer gegründet. Sie wollen damit ihre Position gegenüber Ärzten stärken. mehr »