Ärzte Zeitung online, 21.12.2018

Mensch-Maschinen-Systeme

Exoskelett unterstützt bei Katastropheneinsätzen

AUGSBURG. Der Augsburger Robotik-Spezialist German Bionic hat ein Exoskelett für den Einsatz in Katastrophengebieten entwickelt. Zu den Einsatzszenarien für das tragbare Robotersystem zählen nach Unternehmensangaben Naturkatastrophen ebenso wie schwere Verkehrsunfälle oder Terrorangriffe.

Exo- oder Außenskelette sind Mensch- Maschinen-Systeme, die menschliche Intelligenz mit maschineller Kraft kombinieren, indem sie die Bewegungen des Trägers unterstützen oder verstärken. Das Modell helfe Rettungskräften bei Bergungseinsätzen auch unter extremen Witterungsbedingungen im Notfall möglichst lange und mit größtmöglicher Kraft beim Heben schwerer Teile oder Bergungsgerät. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Diabetischer Fuß – Behandlung nicht kostendeckend?

Fußamputationen werden im DRG besser vergütet als deren Verhinderung. Und die Honorierung von Fußambulanzen in der Regelversorgung reicht hinten und vorne nicht. mehr »

Das bringt die Bürokratie-Reform den Ärzten

Bürokratie abbauen: Dieses Ziel will die Bundesregierung vorantreiben. Ein aktueller Gesetzentwurf enthält aber auch steuerliche Elemente, die für Ärzte interessant sind. mehr »

Wenn das Zittern mit 14 beginnt

Parkinson mit 14 Jahren? Da kam kein Arzt drauf. Und so begann für die heute 37 Jahre alte Nadine Mattes eine 15 Jahre währende Odyssee, bis die Diagnose feststand. mehr »