Ärzte Zeitung, 29.09.2014

Mitgliederversammlung

MVZ-Bundesverband öffnet sich für BAG

BERLIN. Medizinische Versorgungszentren (MVZ) sollen künftig in der ärztlichen Selbstverwaltung präsenter sein. Das hat der Bundesverband der MVZ (BMVZ) bei seiner Mitgliederversammlung in Berlin beschlossen.

Bei der nächsten Runde der KV-Wahlen im Jahr 2016 sollen in allen Regionen MVZ-Ärzte auf eigenen Listen antreten.

"Wir werden das vom Bundesverband massiv unterstützen. Wir wollen in einigen wichtigen KVen mit eigenen Listen vertreten sein", sagte BMVZ-Chef Dr. Bernd Köppl.

Er verwies darauf, dass eine Liste von MVZ und Gemeinschaftspraxen in Berlin bereits bei der letzten KV-Wahl in die VV eingezogen ist.

Die Mitgliederversammlung hat auch beschlossen, dass der Verband künftig für BAG offenstehen soll. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »