Ärzte Zeitung App, 18.11.2014

MVZ

Rückenwind für Versorgungszentren?

DÜSSELDORF. Branchenbeobachter rechnen mit einer neuen MVZ-Gründungswelle. Das gelte insbesondere für Medizinische Versorgungszentren, die von Krankenhäusern betrieben werden, prognostizierte der Vorsitzende des Bundesverbands Medizinische Versorgungszentren (BMVZ), Dr. Bernd Köppl beim Deutschen Krankenhaustag Ende voriger Woche in Düsseldorf.

Die im Versorgungsstärkungsgesetz beabsichtigten Verbesserungen für MVZ - Besserstellung bei Vergütung und Zulassung, Ausdehnung der Trägerschaft auf Kommunen sowie Freigabe arztgruppengleicher MVZ - seien ein Indiz dafür, dass sich nach zuletzt schwacher MVZ-Entwicklung das Klima jetzt wieder zugunsten der ärztlichen Zentren drehe. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schützt Blutdrucksenkung auch vor Demenz?

Bei medikamentöser antihypertensiver Therapie war in einer US-Studie das Demenzrisiko deutlich reduziert. Das könnte eine Hoffnung für Demenz-Patienten sein. mehr »

"Keine Angst, man schläft nicht in der Praxis!"

Zwei Mediziner mit eigener Praxis berichten Jungärzten offen von Licht und Schatten der Niederlassung. mehr »

Mit Herzschwäche auf Reisen - So geht's

Meer oder Berge? Auto oder Flugzeug? Solche Fragen stellen sich für herzinsuffiziente Patienten, wenn sie ihre Urlaubsreise planen. Ärzte sind dann als kompetenter Ratgeber gefragt. mehr »