Ärzte Zeitung online, 04.05.2016

Nordrhein

Hausärzte mit Pilotprojekt für eigenes MVZ

KÖLN. In Gummersbach im Bergischen Land soll das erste vom Deutschen Hausärzteverband initiierte rein hausärztliche Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) entstehen. Das hat der Vorsitzende des Hausärzteverbands Nordrhein Dr. Dirk Mecking auf dem 15. Nordrheinischen Hausärztetag in Köln angekündigt.

"Wir wollen das MVZ noch in diesem Jahr als Pilotprojekt auf den Weg bringen", sagte Mecking, der gerade von der Landesdelegiertenversammlung im Amt bestätigt wurde. Die Kommune in Gummersbach habe bereits Unterstützung für die Initiative zugesagt.

Drei bis fünf Hausärzte wollen ihre Zulassung in das Zentrum einbringen. Geplant ist die Zusammenarbeit mit der Klinik der Kreisstadt.

Träger des Zentrums soll eine Genossenschaft von Hausärzten sein. "Das sind die Kollegen, die ihre Zulassung in das MVZ einbringen, aber auch weitere Hausärzte aus der Umgebung", erläuterte Mecking.

Durch die Einbindung der nicht am MVZ beteiligten Hausärzte will man erreichen, dass kein Ungleichgewicht zwischen ihnen und dem Zentrum entsteht. (iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Ausreichend Folsäure schützt Hypertoniker vor Schlaganfall

Bestimmte Hypertoniker sollten auf eine gute Folsäureversorgung achten. Dadurch können sie ihr Schlaganfallrisiko deutlich senken. mehr »

Feinsinnige Geister und Antisemiten

Ein neues Buch beleuchtet die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin während des Nationalsozialismus. Am Fallbeispiel Emil von Bergmann erkennen Leser, wie zwiegespalten die DGIM-Mitglieder waren. mehr »

Saunieren schützt vor Schlaganfall

Möglicherweise beugt häufiges Saunieren Hirninfarkten vor. In einer finnischen Studie war die Schlaganfallrate bei Saunafans um 60 Prozent reduziert - dafür mussten Saunagänger aber einen Faktor beherzigen. mehr »