Ärzte Zeitung online, 08.06.2017

Radiologie

Curagita-MVZ kauft in Hamburg zu

HAMBURG. Das Hamburger Radiologie-MVZ Conradia GmbH hat zum 1. Juni das medizinische PräventionsCentrum Hamburg (MPCH) übernommen. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. Die Großpraxis werde den vierten Standort der ebenfalls zum Conradia-Verbund gehörenden, auf Check-ups für Fach- und Führungskräfte fokussierten European Prevention Center Managementgesellschaft mbH bilden, heißt es in einer Ankündigung. Der bisherige MPCH-Standort direkt am Uniklinikum Hamburg-Eppendorf solle erhalten bleiben und technisch aufgerüstet werden. Unter anderem sei die Anschaffung eines 3-Tesla-Kernspintomographen der neuesten Generation für die Ganzkörperdiagnostik geplant. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zufallsbefunde – Wer sucht, der findet

Bei der bildgebenden Diagnostik kann es vorkommen, dass unerwartet ein Befund jenseits des eigentlichen Anlasses auftaucht. Das sollte man den Patienten klarmachen – vorher. mehr »

Alternativszenario voller Sprengkraft

Bei einem Modellprojekt in Baden-Württemberg ist die sektorenübergreifende Versorgung durchgespielt worden. Der Abschlussbericht enthält Empfehlungen, die es in sich haben - und das Konfliktpotenzial deutlich machen. mehr »

Streit um "Strafgebühr" im Krankenhaus

KBV-Chef Gassen fordert für Patienten, die mit Bagatellerkrankungen in die Notfallambulanz der Kliniken kommen, eine Gebühr. Das hält die DKG für "schlicht falsch". Die Linke mutmaßt: "Notaufnahmen nur für Reiche"? mehr »