Ärzte Zeitung, 29.09.2014

Mitgliederversammlung

MVZ-Bundesverband öffnet sich für BAG

BERLIN. Medizinische Versorgungszentren (MVZ) sollen künftig in der ärztlichen Selbstverwaltung präsenter sein. Das hat der Bundesverband der MVZ (BMVZ) bei seiner Mitgliederversammlung in Berlin beschlossen.

Bei der nächsten Runde der KV-Wahlen im Jahr 2016 sollen in allen Regionen MVZ-Ärzte auf eigenen Listen antreten.

"Wir werden das vom Bundesverband massiv unterstützen. Wir wollen in einigen wichtigen KVen mit eigenen Listen vertreten sein", sagte BMVZ-Chef Dr. Bernd Köppl.

Er verwies darauf, dass eine Liste von MVZ und Gemeinschaftspraxen in Berlin bereits bei der letzten KV-Wahl in die VV eingezogen ist.

Die Mitgliederversammlung hat auch beschlossen, dass der Verband künftig für BAG offenstehen soll. (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Motorradfahren im Pflegeheim

In rund 100 Pflegeheimen werden Spielkonsolen für alte Menschen getestet. Im virtuellen Raum sollen diese ihre kognitiven und motorischen Fähigkeiten trainieren – und Spaß haben. mehr »

Das große Werben

Ohne ausländische Pflegekräfte geht in deutschen Kliniken fast nichts mehr. Ein Blick hinter die Kulissen zweier großer Kliniken in München und Augsburg. mehr »

Wie die künftige Notfallversorgung das System umkrempelt

Mit der Einführung von Integrierten Notfallzentren soll auch der Sicherstellungsauftrag der KVen für die ambulante Versorgung zu den sprechstundenfreien Zeiten aufgehoben werden. mehr »