Ärzte Zeitung, 07.03.2013

KBV-Versorgungsmesse

Welche Anreize brauchen Kooperationen?

BERLIN. Gemeinsam mit der Agentur deutscher Arztnetze veranstaltet die KBV am 16. und 17. April die Messe "Versorgungsinnovation" in Berlin. Das Schwerpunktthema werden geeignete Anreizmodelle für kooperative Versorgungsstrukturen sein.

Der KBV und den KVen ist nach dem Versorgungsstrukturgesetz aufgegeben, dafür Regeln aufzustellen. Nach der Rahmenvereinbarung mit dem GKV-Spitzenverband sollen sie im Frühjahr in regionalen Richtlinien gefasst werden.

Zu der Messe hat sich auch Minister Daniel Bahr angekündigt. Er wird dort mit KBV-Chef Dr. Andreas Köhler diskutieren.

Ferner vergleichen Experten aus den USA und Europa verschiedene Vergütungsmodelle für ärztliche Kooperationsformen.

Es präsentierten Aussteller 40 Projekte, die dazu beitragen, Kooperation in der ambulanten Versorgung zu fördern.

www.versorgungsmesse.net

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

TSVG-Dialog mit offenem Ende

Jens Spahn (CDU) und Vertreter der Ärzteschaft haben beim mit Spannung erwarteten Dialog in Berlin die Klingen gekreuzt. Am Ende blieben Perspektiven für Kompromisse. mehr »

Varizellen-Impfung – ein Segen für Kinder

Seit 2004 wird allen Kindern die Impfung gegen Windpocken empfohlen. Der Schutz ist eine Erfolgsgeschichte: Die Krankheit wurde zurückgedrängt und mögliche schwere Komplikationen werden vermieden. mehr »

So viel Zucker pro Tag darf's sein

Die Auswertung von Fachstudien ist eindeutig genug, um eine konkrete Obergrenze für den täglichen Zuckerkonsum festzulegen. Drei Fachgesellschaften haben sich nun auf eine Menge geeinigt. mehr »