Ärzte Zeitung, 16.05.2014

Rendsburg

Ärztegenossenschaft führt Netz-Geschäfte

RENDSBURG. Die Medizinische Qualitätsgemeinschaft Rendsburg (MQR) delegiert ihre Geschäftsführung auf die Ärztegenossenschaft Nord.

Die Rendsburger sind das erste von über 20 Arztnetzen im Land, das diesen Schritt geht. Laut Genossenschaft stehen vergleichbare Vereinbarungen mit weiteren Netzen kurz vor dem Abschluss.

Hintergrund der Delegation sind die Anforderungen der KV Schleswig-Holstein für eine finanzielle Netzförderung, diese besagen nämlich - in Anlehnung an die KBV-Rahmenvorgabe -, dass unter anderem ein professionelles Netzmanagement notwendig ist.

Für kleine Netze wie die MQR wäre eine eigene Geschäftsstelle aber zu teuer. Die Genossenschaft bringt Erfahrungen auf diesem Gebiet mit: Sie führt auch die Geschäfte anderer Facharztverbünde in Schleswig-Holstein. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »