Ärzte Zeitung online, 11.04.2017

Niedersachsen

Engere Klinikkooperation geplant

BRAUNSCHWEIG/WOLFENBÜTTEL. Unter dem Motto "Versorgung aus einer Hand – aus der Region, für die Region" wollen das Klinikum Braunschweig und das Klinikum Wolfenbüttel künftig enger kooperieren. Dazu haben die Aufsichtsratsvorsitzenden der beiden kommunalen Kliniken, Braunschweigs Oberbürgermeister Ulrich Markurth und Wolfenbüttels Bürgermeister Thomas Pink, eine gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnet. Die Versorgungsangebote sollen an allen Krankenhausstandorten der Parteien harmonisiert werden – "stets unter der Prämisse einer dauerhaft gesicherten Wirtschaftlichkeit und der Erhaltung medizinisch notwendiger Entwicklungsmöglichkeiten", wie es heißt. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »